Unter Selbstliebe verstehe ich

  • Die volle Verantwortung für das eigene Wohlergehen zu übernehmen.
    Dazu gehört sich gut um sich selbst - also Körper, Geist und Seele - zu kümmern und die innere Einstellung, Haltung sowie das Verhalten anzupassen.
  • Nach innen zu sich SELBST - dem wahren Kern -
    zu gehen und sich mit der eigenen ESSENZ zu verbinden. Zu erkennen, wer man wirklich ist und Frieden finden.
  • Anderen zu helfen sich selbst zu befreien, weil wir im Kern alle EINS sind und es keine Trennung gibt.

Es geht also einerseits immer wieder darum herauszufinden, was dir in der Tiefe wirklich gut tut -  welche Nahrung du auf den verschiedenen Ebenen brauchst, um dich in dir selbst und in deinem Leben wohlzufühlen. Herauszufinden was dir Kraft gibt, was dich erfüllt und dir Freude bereitet.
Andererseits geht es darum herauszufinden, was dich gefangen hält, was dir im Weg steht, was dich schlafen lässt und dich davon zu befreien. Es geht darum aufzuwachen und wach zu bleiben....

Zur Selbstliebe gehören für mich auch folgende Aspekte:

Selbst-

Wahrnehmung - dich selbst, deinen Körper, deine Gefühle und Gedanken bewusst und präsent im Hier und Jetzt wahrnehmen

Annahme - das bedingungslose JA zu dir selbst

Wert - deinen Wert und deine Werte genau kennen - deinen Selbstwert stärken

Achtung - dir selbst und deinen Werten durch Handlungen treu zu sein

Kenntnis - deine Bedürfnisse kennen

Erfüllung - deine Bedürfnisse auf gesunde Weise erfüllen und gut für dich selbst sorgen

Verwirklichung -  erkennen, dass die Freude IN DIR ist und ihr zu folgen

Heilung - dich selbst heilen und erkennen, dass du auf einer Ebene bereits heil bist

Befreiung -  zu erkennen wer du wirklich bist, zu erwachen und in deine WAHRE Größe gehen

 

Selbstliebe ist ein Prozess, eine Entwicklung, die nicht aufhört, so lange wir in einem Körper sind.
Es gibt immer noch tiefere und noch feinere Ebenen zu entdecken, zu erforschen und zu leben....